Spouses Program EMDR & ECOTS

Freud-Spaziergang

Das Freud-Museum

Freitag, 03. Juni 2011, 10.00 - 12.00 Uhr (auf deutsch)
Freitag, 03. Juni 2011, 14.00 - 16.00 Uhr (auf englisch)

Bei diesem geführten Spaziergang besuchen Sie zuerst die berühmte Adresse Berggasse 19. Ab dem Jahr 1891 bis zur Emigration im Jahre 1938 lebte und arbeitete hier der Begründer der Psychoanalyse, Sigmund Freud. Heute befindet sich in den ehemaligen Privat- und Praxisräumen das Sigmund Freud-Museum, in dem Sie einen Einblick in Freuds privates Leben und berufliches Schaffen bekommen. Anschließend folgen Sie auf verschlungenen Wegen Freuds Spuren in Wien: von der Berggasse zum Neurologischen Institut, über das Allgemeine Krankenhaus zur Universität mit ihrem imposanten Ehrenhof, in dem Sie nicht nur Freuds Büste, sondern auch die vieler seiner Kollegen, Freunde und Widersacher sehen werden.
Wer will, kann den Vormittag bzw Nachmittag mit einem Kaffee in Freuds Stammkaffeehaus, dem "Landtmann", beschließen!

Kosten: 14.50 € / Person (Führung inkl Eintritt in das Sigmund Freud Museum)
Treffpunkt: Sigmund Freud-Museum (Berggasse 19, 1090 Wien) 1. Stock
mindestens 15 Personen / max 25 Personen pro Sprachgruppe

Mittagsspaziergang Narrenturm

(Pathologisch-Anatomisches Bundesmuseum Wien)

Freitag, 03. Juni 2011, 12.45 – 13.45 Uhr
(auf deutsch)
Samstag, 04. Juni 2011, 12.45 – 13.45 Uhr (auf englisch)

Das Museum befindet sich im sogenannten Narrenturm. Der Narrenturm wurde 1784 unter Kaiser Josef II errichtet. Das Gebäude wurde als erstes psychiatrisches Krankenhaus erbaut. 1869 wurde der Betrieb eingestellt und der Rundbau als Schwesternwohnheim, für Ärztedienstwohnungen, als Depot von Universitätskliniken und Werkstätten genutzt.
Seit 1971 ist das Pathologisch-anatomische Bundesmuseum im Narrenturm untergebracht. Seit 1993 wird das gesamte Gebäude als Museum genutzt. Die Sammlungen dieses Museums haben eine lange Tradition und können mittlerweile auf eine rund zweihundertjährige Geschichte zurückblicken. Sie dienten und dienen der Dokumentation und Erforschung von Krankheiten und damit auch von menschlichem (und tierischem) Leid. War das Museum ursprünglich nur ein Ort der Lehre für MedizinerInnen, so sind die Sammlungen heute zum Teil auch medizinischen Laien zugänglich. Die Vermittlung von Wissen über Krankheiten - auch im Sinne einer bewussten Auseinandersetzung mit diesem oft verdrängten, deshalb aber nicht weniger realen Aspekt des menschlichen Lebens - ist hier ein wichtiges Anliegen.

Kosten:
5 € / Person (inkludiert sind Entritt und Führung Narrenturm)
Treffpunkt: Eingang Narrenturm, Campus der Universität Wien
mindestens 15 Personen / max 25 Personen pro Sprachgruppe

Tagesausflug in die Wachau

(Weltkulturerbe Donautal, Weinregion)

Samstag, 04. Juni 2011, 09.00 – 17.30
(auf deutsch)
Samstag, 04. Juni 2011, 09.00 – 17.30 (auf englisch)

Bei diesem Tagesausflug besuchen Sie das "Weltkulturerbe Wachau", den landschaftlich schönsten und kulturell interessantesten Teil des Donaustromes. Mit dem Bus geht es zunächst von Wien zum Benediktinerstift Melk, das imposant auf einem Felsen über der Donau thront und als ein Musterbeispiel barocker Prachtentfaltung gilt. Danach fahren Sie entlang der Donau durch die jahrtausendealte Kulturlandschaft, an Schlössern, Burgruinen, Weinbergen und Marillengärten vorbei nach Dürnstein. Der Ort ist bekannt für seine "blaue Kirche", die malerischen, engen Gassen und die wunderschöne Lage am Fluss. In der ehemaligen Burg, der heutigen Ruine Dürnstein, wurde Richard Löwenherz gefangengehalten, bevor er gegen Lösegeldzahlung freikam. Hier haben Sie etwas Freizeit um durch die kleinen Läden zu schlendern sowie ein Mittagessen im Restaurant Richard Löwenherz oder in einem der zahlreichen "Heurigen" des Ortes einzunehmen. Die Rückfahrt erfolgt gegen 15.00 Uhr per Schiff durch das Donautal bis zur über 1000 Jahre alten Stadt Krems (heute Universitätsstadt) mit ihrer schönen Altstadt, vielen Kirchen und dem noch erhaltenen Stadttor. Nach einem kurzen Spaziergang geht es mit dem Bus von Krems zurück nach Wien.

Kosten: 55 € / Person inkludiert sind Busfahrt, ganztägige Betreuung durch einen geprüften Fremdenführer, Eintritt inkl Führung im Stift Melk, Schiffahrt von Dürnstein nach Krems (Mittagessen ist extra zu zahlen)
Treffpunkt: Grillparzerstrasse (zwischen Rathauspark und Universität; roter Bus der Firma Schneider), 1010 Wien
Abfahrt: 08.30 Uhr Wien
Ankunft: 17.30 Uhr Wien
mindestens 15 Personen / max 25 Personen pro Sprachgruppe

Stift Melk


Dürnstein, Burg Richard Löwenherz

Panoramablick von der Burg Durnstein auf die Wachau

Foto: Lonezor

Führung Jüdisches Wien

Sonntag, 05. Juni 2011 10.00 – 12.00 Uhr (auf deutsch)
Sonntag, 05. Juni 2011 10.00 – 12.00 Uhr (auf englisch)

Über 800 Jahre lang war jüdisches Leben in Wien geprägt von Phasen der "Duldung" und Zeiten der Vertreibung durch den jeweiligen Herrscher. Dieser Spaziergang führt Sie auf einer Art Zeitreise sowohl durch Teile der Altstadt als auch durch die Jahrhunderte jüdischer Geschichte in Wien: vom Judenplatz, Schauplatz jüdischen Lebens im Mittelalter, aber gleichzeitig Zentrum der blutigen Vetreibung und Auslöschung der Gemeinde im Jahr 1420/21, geht es über die Seitenstettengasse mit dem ungewöhnlichen Stadttempel aus der Biedermeierzeit bis hin zum Morzinplatz, auf dem sich bis zum Jahr 1945 das Hauptquartier des Gestapo im Hotel Metropol befand. Ein von Passanten meist unbeachtetes Relief am ersten Stock des heutigen Gebäudes erinnert an die furchtbaren Ereignisse jener Jahre. Während der Führung hören Sie aber auch von der wieder wachsenden jüdischen Gemeinde der Gegenwart, von jüdischen Straßenfesten und Klezmermusikfestivals- und als Abschluss können Sie sich mit einem Bagel bei "Books & Bagels" stärken!

Kosten: 10 € / Person
Treffpunkt: vor dem Geschäft Manner, Ecke Stephansplatz / Rotenturmstrasse, 1010 Wien
mindestens 15 Personen / max 25 Personen pro Sprachgruppe

Nach oben